MVV 432 MastVV mit VOX

215,00 €
inkl. 16% USt. , zzgl. Versand
Stück
Finanzieren ab 25 EUR / Monat
Mehr Informationen zum Ratenkauf

Dieser Artikel wird für Sie bestellt. Bitte kontaktieren Sie uns bei Interesse.

Die Verstärker werden einfach ins Koaxkabel eingeschleift. Die Stromversorgung erfolgt entweder durch Fernspeisung über das Koaxkabel oder über eine separate Leitung. Die meisten modernen Transceiver besitzen eine eingebaute Fernspeisung für Mastvorverstärker, so daß in diesen Fällen keine Fernspeiseweiche erforderlich ist. Ansonsten sind verschiedene Fernspeiseweichen mit und ohne Ablaufsteuerung (Sequencer) lieferbar.

Alternativ können die Verstärker über eine separate Leitung mit Betriebsspannung versorgt werden. Dabei ist darauf zu achten die Speiseleitung gut zu verdrosseln um Einstreuungen und hohe Induktionsspannungen zu vermeiden.

Die Verstärker besitzen eine eingebaute HF-VOX, die sicheren Betrieb bei normalen Leistungen gewährleistet. Für höhere Sendeleistungen ist eine direkte PTT-Steuerung nötig. Dies kann unmittelbar vom Funkgerät aus oder über eine Ablaufsteuerung erfolgen. Besonders wichtig ist eine niedrige Rauschzahl bei einem guten IP 3. Ordnung, dies ist die Voraussetzung für hohe Großsignalfestigkeit. Bei den meisten Vorstufen ist die Verstärkung einstellbar. So wird sichergestellt das der Empfänger nicht überfahren wird und trotzdem die Kabelverluste wirkungsvoll überwunden werden.

Zur Sende-Empfangsumschaltung werden bei den größeren Modellen echte Koaxrelais verwendet, die 'Mini' Serie des Herstellers SHF-Elektronik verwendet Printrelais. Eingebaut sind die meisten Verstärker (ausser Mini 2) in ein zweischaliges, wetterfestes Gehäuse: innen ein HF-dichtes Weißblechgehäuse, außen ein UV-beständiges, nahtloses Kunststoffgehäuse mit Mastschelle. Eine Schelle für Mastmontage ist im Lieferumfang enthalten.

Die Montage des Vorverstärkers sollte so dicht wie möglich an der Antenne erfolgen, um das Kabel so kurz (und damit die Dämpfung so gering) wie möglich zu halten. Das Verbindungkabel zwischen VV und Antenne sollte möglichst hochwertig sein.

Das Modell SHF MVV 144/2 verfügt über zwei Antennenanschlüsse, die über ein zusätzliches Signal umgeschaltet werden können. So lässt sich der VV zum Beispiel zwischen einer horizontalen Yagi und einem Vertikalrundstrahler umschalten. Zur Umschaltung muss ein Schaltsignal (0V / 13.5V) über eine separate Steuerleitung zugeführt werden, der benötigte Stecker liegt bei. Über die gleiche Buchse könnte auch die Versorgungsspannung zugeführt werden, alternativ erfolgt die Versorgung über das Koaxkabel.

2m/144MHz ist von den VHF/UHF Bändern sicher das am meisten verwendete, egal ob für Tropo-DX, EME, Meteor-Scatter oder auch FM. Und zu den zahlreichen Contestterminen ist das Band richtig voll. Hier lohnt sich also ein Mast-VV auf jeden Fall. Durch die teilweise sehr dicken Contest-Signale auf 2m ist eine gute Großsignalfestigkeit unerlässlich.

Ohne Stromversorgung schalten alle Vorverstärker des Herstellers SHF Elektronik (MVV-xx Modelle) auf 'pass-through'. So werden Schäden am Verstärker auch bei Stromausfall vermieden.

Hersteller:
Kategorie: Vorverstärker
Artikelnummer: 7101
Kontaktdaten
Frage zum Produkt


Kontaktdaten

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.